Archiv für den Monat: Januar 2019

Schulstreik
Unter dem Motto "#FridaysForFuture" und "Climate Strike!" streikten insbesondere Schülerinnen und Schüler vor dem Reichstagsgebäude in Berlin. Leonhard Lenz [CC0], from Wikimedia Commons

#IstandwithHeidelberg

Unsere Stimme im Stadtblatt – von Alexander Schestag

Derzeit entsteht, angeregt durch Aktionen der Schwedin Greta Thunberg, eine weltweite Bewegung von Schülerinnen und Schülern, die den Unterricht bestreiken, um für Klimaschutz zu demonstrieren, auch in Heidelberg, was uns sehr freut.

Umso bedauerlicher finden wir es, dass hier durch Auflagen versucht wurde, eine Demonstration während des Unterrichts zu verhindern.

Auch wir erkennen die Schulpflicht an. Noch mehr Anerkennung zollen wir aber der Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler, sich für ihre Zukunft zu einzusetzen. Und wir denken, dass sie dabei mehr lernen als in mancher Schulstunde, vor allem wenn die Lehrerschaft sie unterstützt.

In diesem Sinne rufen wir den Heidelberger Engagierten #IstandwithHeidelberg zu!

 

PHV
Weiter abgelegen als das PHV geht es kaum. Dachte man jedenfalls ... Foto by Vs Heidelberg Photos (CC BY-SA 2.0)

Ankunftszentrum für Geflüchtete nicht ins Nirgendwo verlegen!

Unsere Stimme im Stadtblatt – von Sahra Mirow

Als Fraktion DIE LINKE/PIRATEN haben wir uns von Anfang an gegen eine Verlagerung des Ankunftszentrums in die Wolfsgärten ausgesprochen.

Am äußersten Stadtrand, eingekeilt zwischen Bahngleise und Autobahn und ohne Anbindung an die Stadt – gerade für traumatisierte Menschen ein völlig untragbarer Standort. So können und dürfen wir schutzsuchende Menschen nicht in Baden-Württemberg begrüßen, das gebietet die Menschlichkeit.

Warum eine Verlagerung innerhalb des jetzigen Geländes mit der Entwicklung von PHV nicht vereinbar sein soll, erschließt sich mir nicht.

Das „Bündnis Solidarische Stadt Heidelberg in Gründung“ ruft nun auf zu einer Mahnwache gegen die Verlagerung des Ankunftszentrums, am Mittwoch den 23.1. von 12-14 Uhr am Anatomiegarten. Ein gutes Signal!

 

ÖPNV
By Radosław Drożdżewski (User:Zwiadowca21) from Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0

Vorrangschaltungen für Straßenbahnen endlich stadtweit umsetzen!

Unsere Stimme im Stadtblatt – von Bernd Zieger

Die Fraktion DIE LINKE/PIRATEN setzt sich entschieden dafür ein, dass die Straßenbahnbeschleunigung von durchschnittlich 16 km/h auf 20 km/h endlich umgesetzt wird.

Dazu gab es zuletzt einen Beschluss des Verkehrsausschuss im September 2016, dass bei den Straßenbahnen der Linien 23 und 24 im Norden der Stadt durch Vorrangschaltungen 2 Minuten Fahrtzeit eingespart werden. Bei den gesamten Linien könnte die Fahrtzeit sogar um 5 Minuten reduziert werden.

Der Beschluss wurde in eine Arbeitsgruppe verwiesen und passiert ist seitdem wenig.

Vorrangschaltungen werden nur partiell eingeführt. Der Austausch von Festzeit-Ampelanlagen durch intelligente Ampelschaltungen muss stadtweit möglich sein.

 

Feuerwerk
Feuerwerk in Heidelberg (CC0 1.0)

Feuerwerk

Unsere Stimme im Stadtblatt – von Alexander Schestag

Nach Silvester hat die Altstadt-CDU ein Verbot von Feuerwerk in der Innenstadt gefordert. Meines Erachtens spricht vieles dafür, auch wenn ich andere Gründe als die CDU sehe, vor allem die Belastung für Umwelt, Tiere und Menschen.

Bundesweit werden in wenigen Stunden 15 % des Feinstaubs erzeugt, die der Straßenverkehr jährlich abgibt. Haus- und Wildtiere leiden unter dem Lärm, bis hin zu Traumatisierungen und tödlichen Unfällen. Auch Menschen, vor allem aus Kriegsgebieten, erleiden Panikattacken. Last but not least besteht Gefahr für historische Gebäude.

Darum ist privates Feuerwerk für mich kein legitimer Ausdruck persönlicher Freiheit, weil die allgemeinen Folgen zu gravierend sind. Ein städtisches Feuerwerk wäre ein guter Kompromiss.